Alltag in Lateinamerika…

Ich möchte euch gern seelisch auf meine Wiederkunft Anfang Februar vorbereiten. Der folgende Post ist von einer Freiwilligen, die letztes Jahr hier war 😉 – übrigens kann ich den Blog jedem empfehlen, der Lust auf brasilianisch-deutsche Erlebnisse hat 🙂
Vieles kann ich schon bestätigen, aber noch nicht alles 🙂

cartas do brasil

…oder wie ich mich verhalte, wenn ich wieder nach Deutschland komme:

„Ich werde euch ganz innig mit einem Kuss auf die Wange begrüßen. Aber wundert euch nicht, wenn ich danach frage, wie es euch geht und gleich weitergehe ohne die Antwort abzuwarten. Wenn wir uns gerade erst kennenlernen, ist für mich die Anzahl eurer Geschwister von entscheidender Wichtigkeit. Außerdem werde ich euch aus Höflichkeit nach eurer Emailadresse fragen, mich aber natürlich niemals wieder bei euch melden. Wenn ich euch zu einem „Säftchen“ oder „Teechen“ mit „Kekschen“ und „Chipschen“ einlade, werde ich wiederholt betonen, dass mein Haus euer Haus ist und ihr es euch bequem machen sollt. Falls ihr dann allerdings einen Raum betretet ohne um Erlaubnis zu bitten, werde ich euch für extrem unhöflich halten. Das gleiche gilt, wenn ihr zu einer Gruppe hinzukommt oder euch von einer Gruppe entfernt. Bitte haltet ihr mich jedoch nicht für unhöflich, wenn ich euch…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.183 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s