Dear Mrs President

What do you feel when you see all the homeless on the street?
Who do you pray for at night before you go to sleep?
What do you feel when you look in the mirror?
Are you proud?

How do you sleep while the rest of us cry? [P!nk – Dear Mr President]

Es gibt noch so eine kleine Anekdote, dass Debbie und ich fast die brasilianische Präsidentin gesehen hätten. Fast. Wenn der unglaubliche Stau und die typische brasilianische Verspätung uns nicht aufgehalten hätte.
Die Einladung von der Stadtverwaltung hätten wir aber gehabt 😉 (sollte wohl die Internationalität von Sao Goncalo betonen – Ausländer verirren sich sehr selten hierher).

Ironisch war es nur, dass ich letztens einen Blogartikel darüber gelesen habe, dass sich Deutschland doch ein Vorbild an Brasilien nehmen sollte. Die Präsidentin hat nämlich letztens einen USA-Besuch abgesagt und hat sich selbst durch Obamas Anruf nicht beschwichtigen lassen. Der Grund: Der NSA-Skandal.
Gut, vielleicht hat Deutschland da etwas zu „unkritisch“ reagiert, Danny hat allerdings noch folgendes erklärt:
Sie macht damit die Arbeit, Außenpolitik aufzubauen, kaputt. Brasilien und die USA standen kurz davor, für einen Aufenthalt im anderen Land kein Visa mehr beantragen zu müssen.
Schon jetzt hatte Brasilien z.B. Probleme, ihre zahlreichen Ölquellen (irgendeine neue Technologie) an internationale Firmen zu verkaufen – von den großen Firmen wie Shell war niemand interessiert.

Verständlich, bei der Korruption hier.
Wenn die brasilianische Weltmeisterschaft schon so viel wie die 3 letzten zusammen gekostet hat, kann man sich auch überlegen, in welchen Taschen das Geld gelandet ist.

Immer mehr wird mir die Präsidentin hier unsuspekt. Wie kann sie behaupten, dass die Forderungen der Demos erfüllt worden? Wieso schafft Brasilien das elektronische Wahlsystem nicht ab? (Danny hat von einem Fall aus dem Norden erzählt, in der es um eine Bürgermeisterwahl oder dergleichen ging. Der frühere Präsident hat verloren und dann später nochmal die Zahlen eingesehen: keine einzelne Stimme für ihn, nicht mal seine. Sehr glaubwürdig und nicht manipulierbar.) Wie kann diese Präsidentin nachts schlafen?
Darauf hat niemand eine gute Antwort, auch Google nicht.

Aber natürlich wäre eine Abwählung der Präsidentin mit dem Wahlsystem, ähm, einfacher regelbar. Der Großteil der Bevölkerung hat die Partei damals gewählt weil es 300 Reais (ca 100€) für jeden gibt der arbeiten kann (oder der arbeitet? Das weiß ich nicht mehr genau).

Übrigens mögen meien Gasteltern Angela Merkel voll, es gibt sogar Bilder mit ihnen und der Madame-Toussaud-Angie.
Go, Angie! 😉

Advertisements

Hauptsache Weltmeisterschaft?

Letztens hat mich brasilianisches Fernsehen völlig überrascht: Es war ein Werbespot, um Brasilien Englisch für die Fußballweltmeisterschaft beizubringen (Verkaufsgespräch, das ca. ne Minute dauerte). Das ist so ein bisschen wie „okay, das Schulsystem ist mies und deswegen könnt ihr kein Englisch. Aber das Fernsehen wirds richten!“ 😀

Nicht witzig ist, dass die Schulbildung eben so schlecht ist. Man findet hier eben kaum jemanden, der eine normale englische Frage versteht. Danny hat mal weiter aufgezählt: Mit besser Bildung könnte Brasilien so viel mehr aus sich machen! Es gibt hier hohe Steuern, und trotzdem schlechte Krankenversorgung. Brasilien ist voller Korruption, die elektronischen Wahlen stehen als manipuliert in der Kritik, manipuliert zu werden, und es gibt zu viele hochbezahlte Poltiker – inklusive einer Präsidentin, die nach den ersten Demostration erst mal zu ihrem Vorgänger rennt…
Da wirkt diese G8/G9-Diskussion in Deutschland schon iwie lächerlich dagegen.

Es verwundert einen dann nicht, dass einige Berufsgruppen grade streiken. Ich hatte nur absolut nichts davon mitbekommen. Ihr? Auch hatte ich irgendwie den Eindruck, die Demonstrationen sind gelärt. Sind sie nicht – im September ist nochmal eine große angesetzt, in Rio de Janeiro. Vermutlich berichten dann die deutschen Medien auch wieder. Danny wird mitdemonstrieren.